Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Celle > 77 Windmühle Wardböhmen

Daten:

Name:
Windmühle Wardböhmen
Bauart:
Erdholländer, Windmühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1877/78
Standort:
Wardböhmen
Strasse:
Wardböhmen
PLZ, Ort:
29303, Bergen
Landkreis:
Celle
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson
für Besichtigung:

Hans Röper
0 50 51 / 83 89

Windmühle Wardböhmen

Die Mühle in Wardböhmen ließ sie der Müller Rabe in den Jahren 1877/78 durch den Mühlenbauer Behn aus Lehrte errichten. Rabe geriet jedoch in Konkurs, sodaß die Mühle von einer Bürgengemeinschaft von Landwirten aus Wardböhmen weiterbetrieben wurde. Diese stellten den Müller Otto Röper aus Seppensen, Kreis Harburg, ein, der die Mühle nach zwei Jahren übernahm. Röper stattete seine Mühle mit einer Windrose aus und verbesserte die Zufahrt zu seinem Betrieb. Ein Ölmotor sorgte bei fehlendem Wind für den Antrieb. Um die Jahrhundertwende richtete Röper eine Abbauerstelle unterhalb der Mühle an der Straße ein und riß das alte Wohnhaus an der Mühle ab. 1923 errichtete Hans Röper gegenüber der Windmühle eine Motormühle mit Elektro- und Schwerölmotor. In den 1950er Jahren verlor der Erdholländer seine Flügel, jedoch wurde der Mühlenbetrieb bis 1975 weitergeführt. Die Mühlentechnik blieb in beiden Mühlengebäuden bis heute vollständig erhalten und wurde bis 1990 für den Eigenbedarf genutzt. 1992 wurde die Mühle unter Denkmalschutz gestellt, doch kam es bisher wegen fehlender Mittel zu keiner Renovierung.

 

 

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA