Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Aurich > 55 Alte Mühle Uttum

Name:
Alte Mühle Uttum
Bauart:
Windmühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1856
Standort:
Krummhörn-Uttum
Adresse:
An der Mühle 6
26736 Krummhörn-Uttum
Landkreis:
Aurich
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson
für Besichtigungen:

Willi Ernst
Tel.: 04923 / 928365
GPS-Daten:
N 53.45388°
O 7.15937°

Alte Mühle Uttum

Bei der Weihnachtsflut 1717 wurde die Vorgängermühle weggerissen, bald danach aber wieder aufgebaut. Laut Stein oberhalb der Eingangstür wurde die „Alte Mühle“, ein zweistöckiger Galerie-Holländer, 1856 neu errichtet. Mühlenoberteil sowie die Mühlenkappe des aus Ziegelsteinen erbauten Achtkants haben eine Reetabdeckung. Das Flügelsystem bestand bis um 1900 aus vier Segelgatterflügeln, danach bis ca. 1979 aus vier Jalousieflügeln mit Kreuzversteifungsring. Der Flügeldurchmesser, auch Flucht genannt, betrug ca. 20,50 m. Als Kröj-Einrichtung – Einrichtung zum in den Wind stellen der Mühle – hatte die Mühle bis um 1900 einen Steert, danach bis zur Abnahme der Flügel eine Windrose. Die Getreidemühle war mit Windkraft bis um 1957 in Betrieb, mit dem Elektromotor als Sekundärantrieb bis 1975. Die Mühlentechnik ist noch teilweise vorhanden. So hat die heutige Museumsmühle noch einen Feinmehl- sowie einen Schrotgang, darüber hinaus einen Peldegang. Beim Pelden wird das Korn in einem besonderen Peldegang nur von der Umhüllung befreit. Das Ergebnis sind Graupen. Nach der Stilllegung der Mühle drohte sie zu verfallen. 1979 wurde sie in letzter Minute durch Hans-Jürgen Kleinsteuber vor dem Abbruch gerettet. 1980 erhielt die Uttumer Mühle eine neue Kappe und eine neue Galerie, außerdem wurde die Reetabdeckung erneuert. In den 90er-Jahren konnte aus finanziellen Gründen nicht viel für den Mühlenerhalt getan werden. Nach erneutem Eigentümerwechsel stand eine weitere Sanierung an. So wurde in den Jahren 2003 und 2004 die Galerie erneuert, in Teilen die Reetabdeckung. Die Wetterseite des Achtkants wurde mit Muschelkalk neu verfugt und Fenster und Türen erneuert.

Eine Innenbesichtigung der „Alten Mühle“ ist an wenigen Tagen möglich, im Übrigen nur Außenbesichtigung.

Alte Mühle Uttum
[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA