Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Aurich > 54 Wasserpumpmühle Wirdum

Name:
Doppelkolbenwasserpumpmühle
Bauart:
Wassermühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1872
Standort:
Wirdum
Adresse:
Marienhafer-Strasse
26529 Wirdum
Landkreis:

Aurich
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson
für Besichtigungen
:
Nur Außenbesichtigung
GPS-Daten:
N 53.48738°
O 7.22471°

Wasserpumpmühle Wirdum

Die 1872 erbaute und neben dem Hof des Landwirts Habbena, Drennhusen, stehende kleine Wasserschöpfmühle ist eine windbetriebene Mühlenrarität. Die Besonderheit der Wirdumer Wasserpumpmühle, ausgestattet mit einer Doppelkolbenwasserpumpe, besteht darin, dass sie die einzig bekannte funktionsfähige Mühle dieser Art in Deutschland ist. Die damalige Baugenehmigung der Mühle wurde für die Entwässerung von rd. 4 ha Land erteilt. Später diente sie zur Wasserversorgung für das auf der Weide stehende Vieh. 1919 wurde die Wasserschöpfmühle stillgelegt. Der große Vorteil dieses einfach, aber fachmännisch gebauten Mühlentyps bei der Entwässerung von Niederungsgebieten liegt in der geringen Größe und der damit verbundenen leichten Transportierbarkeit von Ort zu Ort. War die Region, in der der Einsatz der Mühle stattfand, trocken gepumpt, wurde sie abgebaut und per Pferdewagen zum neuen Einsatzort transportiert. Dieser Mühlentyp ist aber noch in anderer Hinsicht eine mühlentechnische Kuriosität, wurde doch solch eine Mühle als „Lenzmühle“ auf Segelschiffen zum Lenzen des Kielwassers eingesetzt. Nachdem die Wirdumer Doppelkolbenwasserpumpe mehrere Jahrzehnte ungenutzt und heruntergekommen abseits auf einer Weide stand, wurde sie 1984 unter Schutz gestellt. Von 1987 bis 1989 wurde die Mühle durch die Gemeinde Wirdum restauriert. Die Mühle hat eine Gesamthöhe von 6,70 m, die Rumpfhöhe beträgt 4 m. Der Flügeldurchmesser, auch Flucht genannt, beträgt 4 m. Der Mühlenkörper ist aus Lärchenholz gefertigt und hat oben eine gusseiserne Flügelwelle. Vorn auf der Flügelwelle befinden sich vier hölzerne Flügel mit je neun schmalen Brettern, die auf Querstreben geschraubt sind. Die Mühle ist teilweise funktionsfähig, eine Besichtigung ist möglich.

Doppelkolbenwasserpumpenmühle Wirdum

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA