Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Wolfenbüttel > 13 Dettumer Bockwindmühle

Name:
Dettumer Bockwindmühle
Bauart:
Windmühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1863
Standort:
Dettumer
Adresse:
Bahnhofstrasse 2
38173 Dettum
Landkreis:
Wolfenbüttel
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson
für Besichtigungen:

Tel.: 05333 / 947464
GPS-Daten:
N 52.16576°
O 10.66495°

Die Bockwindmühle in Dettum
Die erste Bockwindmühle in Dettum stand seit 1806 westlich des Ortes auf dem Melkeberg und war damit eine der vielen, in der „Französischen Zeit“ 1806 bis 1813 errichteten „Patentmühlen“. Der Protest mehrerer umliegender Müller, denen die neue Mühle ein Konkurrenz bedeutete, führte jedoch bereits 1843 wieder zum Abriss.
Die jetzige Mühle am Weg nach Mönchevahlberg ist 1863 für den Müller Friedrich Roßmann durch den Amtszimmermeister Bracke aus Groß Denkte und die Mühlenbaufirma Luther & Peters in Wolfenbüttel errichtet worden. Sie trieb von Anfang an 2 Mahlgänge über eine eiserne „Königssindel“ von unten an.
Um 1880 übernahm der Sohn David Roßmann den Betrieb. Seine jüngste Tochter heiratete 1910 den Müller Hermann Weste, dessen Sohn Alfred Weste die Mühle 1931 übernahm.
Alfred Weste betrieb die Mühle bis 1961 mit Windkraft, bis in der Sylvesternacht des genannten Jahres ein Sturm die Flügel verkehrt herum zum Drehen brachte und dabei stark beschädigte.
1976 taten sich mehrere Bürger zusammen, um Reparaturarbeiten an der inzwischen verfallenden Mühle durchführen zu lassen. Aus diesem losen Zusammenschluss gründete sich 1978 der „Verein zur Erhaltung der Dettumer Windmühle“ e.V., welcher die Mühle bis 1988 betriebsfähig restaurieren ließ. Die Mühle dient seitdem als technische Schauanlage, wobei an bestimmten Tagen zu Vorführzwecken gemahlen wird.





[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA