Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Wittmund > 17 Windmühle Werdum

Name:
Erdholländer Windmühle
Bauart:
Windmühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1748
Standort:
Werdum
Adresse:
Edenserloog Strasse 13
26427 Werdum
Landkreis:
Wittmund
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson
für Besichtigungen:
Jürgen Post
04974/656
GPS-Daten:
N 53.65997°
O 7.71873°

Windmühle Werdum

1540 wird für Werdum eine Bockwindmühle urkundlich erwähnt. 1748 errichtete der Burgherr von Werdum in Edenserloog eine Kornmühle, die 1801 schwer sturmbeschädigt wurde. Es muss sich ebenfalls um eine Bockwindmühle gehandelt haben, da es in einer Urkunde zur Mühlenerfassung von 1826 heißt, die „alte Ständermühle“ sei durch einen Sturm vom 3. bis 4. September 1801 umgeworfen worden. Neu gebaut wurde 1802 der heute noch vorhandene Erdholländer mit Steert, Roggenmahl- und Peldegang von den damaligen Besitzern des adeligen Gutes Werdum, Ralf Cramer und seinem Sohn. Nach zahlreichen Eigentümer- und Pächterwechseln kam Ernst Cramer in den Besitz der Mühle. Er ließ 1925 in einem Nebengebäude als Antrieb für einen Mahlgang einen Rohölmotor aufstellen. Nachdem die Gebrüder Harm und Johann Post aus Altfunnixsiel die Mühle 1928 gekauft hatten, bauten sie einen E-Motor ein. 1930 wurden nach einem Orkan die Flügel erneuert, 1960 der Windbetrieb, 1971 der gesamte Mühlenbetrieb eingestellt. Trotz der Restaurierungsarbeiten des Mühlenbauers Hermann Böök aus Dunum im Jahr 1973 stand die Mühle um 2000 vor dem Verfall. Mit vereinten Kräften brachten das Land, der Landkreis, der Heimatverein und viele Spender die Mittel für die Sanierung auf: Erneuerung des Mühlenkopfes, neue Segelgatterflügel, Neueindeckung des Achtkants mit Schieferschindeln, Wiederherstellung des Peldegangs. Die Eignerfamilie Eilt Post betreibt neben der Mühle eine Bäckerei, in der Brot aus dem mit Windkraft gemahlenen Mehl verkauft wird.

Museumsmühle, funktionsfähig, Innenbesichtigung: 04974/656

Windmühle Werdum

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA