Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Lüneburg > 2 Wassermühle Bardowick

Daten:

Name:
Die verschollene Wassermühle zu Bardowick
Bauart:
Wassermühle
Baujahr/Ersterwähnung:
unbekannt
Standort:
Bardowick
Adresse:
An der Schleuse
21357, Bardowick
Landkreis:
Lüneburg
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson
für Besichtigung:
Windmühlenverein Bardowick e.V.
0 41 31/ 12 16 69
Internet:
www.molina-bardowick.de
GPS-Daten:
53,29115° N
10,40075° O

 

Wassermühle Bardowick

Beim Bau der Bardowicker Ilmenauschleuse in den Jahren 1933/34 stieß man u.a. auf fünf ganz, bzw. teilweise erhaltene Mühlsteine aus Sandstein und rheinischer Basaltlava mit deutlichen Abnutzungsspuren, sowie ein hölzernes Stockradgetriebe und Balkenkonstruktionen, in denen sich ein Wasserrad gedreht haben kann. Diese Fundstücke deuten auf den Standort einer Wassermühle hin, die hier an der Ilmenau gestanden hat. Bardowick war vom späten 8. Jh. bis zu seiner Zerstörung durch Heinrich den Löwen 1189 einer der zentralen Orte des Reiches, in den Jahren 795 und 798 verweilte Karl der Große hier. Schon allein diese Stellung des Ortes und ein dort vermuteter Königshof legt die Anlage einer Wassermühle bereits im frühen Mittelalter nahe. An der Fundstelle gleichzeitig geborgene Keramik läßt sich auf das 9. - 12. Jahrhundert datieren. Bei Kriegsende 1945 gingen die wichtigsten Fundstücke zur Wassermühle verloren. Damit ist eine Altersbestimmung nach modernen Methoden der heutigen Wissenschaft leider nicht mehr möglich. An den Standort dieser verschollenen Wassermühle erinnert eine Schautafel an der Bardowicker Schleuse.

 

 

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA