Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Soltau-Fallingborstel > 97 Wassermühle Eggersmühlen

Name:
Eggersmühlen
Bauart:

Wassermühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1567
Standort:
Eggersmühlen
Adresse:

Eggersmühlen 1
29640 Schneverdingen
Landkreis:
Soltau-Fallingbostel
Bundesland:
Niedersachsen
Kontakt für Besichtigung:
Tel.04265 - 1336

Wassermühle Eggersmühlen

Der Überlieferung nach soll es die Mühle schon lange vor ihrer ersten urkundlichen Erwähnung von 1567 gegeben haben. Sie liegt an der Stelle, wo der alte Postweg nach Hamburg die Fintau quert. Der Müller hatte daher auch Zoll und Brückengelder zu erheben. Die Mahlgäste kamen aus der Umgebung, u.a. auch aus dem Nachbarort Fintel. Da die zu leistenden Abgaben nicht hoch waren, dürfte die Mühle nur klein gewesen sein. Die Fintau wurde mit einem Damm gestaut, über den der Postweg und der Postkutschenverkehr verliefen. 1760 wurde ein Haupthaus errichtet, in dem es wegen des Brückenverkehrs eine Gaststube gegeben haben wird. Als Einnahmequelle war die Landwirtschaft wichtiger als die Müllerei, da in Eggersmühlen viele Häuslinge lebten und der Landbesitz bis zu 1300 Morgen betrug.
1855 wurde die heute noch vorhandene Mühle mit nur einem Geschoss errichtet. Um 1900 wurde sie aufgestockt und ausgebaut. Statt des Wasserrades wurde eine Turbine installiert. Zum Mahlgang für Schrot und Mehl kam ein Mahlgang für Feinmehl hinzu. Mühle und Hof erlebten ihre Blütezeit, da die Schweinemastbetriebe in der Umgebung für reichlich Arbeit sorgten. Auch die Gastwirtschaft, in einen Anbau mit Blick auf den Mühlenteich verlegt, florierte. Unter reisenden Städtern war sie ein Geheimtipp. 1919 brach der Straßendamm, der Teich lief aus, die Fische verendeten, lange Zeit konnte nicht gemahlen werden. Da die Reparatur fehlerhaft ausgeführt worden war, wiederholte sich das Debakel einige Jahre später. Die Mühle arbeitete noch bis etwa 1950. Danach stand sie leer.

 

 

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA