Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Gifhorn > 63 Wassermühle Cardenap Gifhorn

Name:
Cardenap Mühle
Bauart:
Wassermühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1213
Standort:
Gifhorn
Adresse:
Cardenap
38518 Gifhorn
Landkreis:
Gifhorn
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson für Besichtigung:
Wolfgang Liedtke
05371-947712
Nur Außenbesichtigung

Wassermühle Cardenap

Im Jahre 1213 erstmalig erwähnt, wechselt die Mühle im Laufe der Stadtentwicklung drei Mal ihren Standort. Wahrscheinlich in der Hildesheimer Stiftsfehde zerstört, wird sie nach 1520 an einer benachbarten Stelle an der Ise wieder aufgebaut. Ursprünglich mit zwei Wasserädern ausgerüstet, werden 1619 drei Wasserräder erwähnt, „davon eines gar selten gangbar“.
Seit 1669 sind die Namen der Mühlenpächter dieser herrschaftlichen Mühle bekannt. Dem Zug der zeit folgend wird die Mühle – 1850 privatisiert und an den Müller Friedrich Mollenhauer verkauft.
Ende des 19. Jahrhunderts werden die Wasserräder durch eine Turbine ersetzt - ein Umbau, der sich kaum gelohnt hat, denn 1907 brennt die Mühle ab und wird etwas nach Osten verlagert wieder aufgebaut.
Nach mehreren Besitzerwechseln wird die Mühle 1926 von der Müllerfamilie Liedtke übernommen wurde. Unter ihrer Regie hat sich die Mühle zu einer modernen Handelsmühle mit großem Getreidesilo, zehn Doppelwalzenstühlen und zwei modernen Plansichtern entwickelt. Aber der Strukturwandel im Backgewerbe und die fortschreitende Konzentration auf wenige Großmühlen hat 2003 zur Stilllegung auch dieses Betriebes geführt. Es ist beabsichtigt, eventuell die Turbinenanlage auf regenerative Energiegewinnung umzustellen.

 

 

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA