Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Rotenburg > 67 Wassermühle Alfstedt - Bredemehe

Name:
Wassermühle Alfstedt - Bredemehe
Bauart:
Wassermühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1397
Standort:
Alfstedt
Straße:
Mühlenweg 4
PLZ, Ort:
27432, Alfstedt
Landkreis:
Rotenburg/Wümme
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson für Besichtigung:
Herr Kahrs
0 47 65 / 7 80

Wassermühle Alfstedt

Die Geschichte der Mehe und der Wassermühle sind Belege für eine über 1000-jährige Regionalgeschichte. Die Mehe stellt seit der Sachsenzeit eine natürliche Grenze dar. Durch ihren Standort am einzigen Übergang des Grenzflusses bot die Wassermühle seinerzeit hervorragende Verteidigungsmöglichkeiten und war eine gute Zolleinnahmequelle. Das Gebäude wurde erstmals 1397 genannt. Bis zum 17. Jahrhundert gehörten Mühle und Hof Bredemehe zu den Vorwerken, die die Burg Vörde versorgten. So wie sich die Mühle heute zeigt, wurde sie etwa um 1800 errichtet. Im Jahre 1908 wurde das hölzerne Wasserrad durch eine Fallturbine ersetzt. Mit einem vermutlich über 300 Jahre alten Innengefüge hat die Mühle einen historisch unschätzbaren Wert. Dokumente mit Inventarverzeichnissen und Schriftwechseln mit unterschiedlichen Landesfürsten u. a. aus Hannover, Dänemark und Großbritannien ermöglichen einen einzigartigen Einblick in die verschiedenen Epochen der Regionalgeschichte. Nach der Flurbereinigung in den Jahren 1965 bis 1970 wurde der Mühlenbetrieb eingestellt. Die Familie Steffens, die seit 1663 in der 11. Generation Besitzer der Mühle war, übergab sie 2003 der Gemeinde Alfstedt. Seitdem wurde die Mühle dank vieler Helfer vom Verein „De Möhl“ restauriert und wird heute für Veranstaltungen genutzt.

 

 

 

 

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA