Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Diepholz > 19 Klostermühle Heiligenberg

Name:
Klostermühle Heiligenberg
Bauart:
Wassermühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1370
Standort:
Bruchhausen-Vilsen
Adresse:
Heiligenberg 2
27305, Bruchhausen-Vilsen
Landkreis:
Diepholz
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson für Besichtigung:
Christa Hufnagl
0 42 52 / 21 67

Klostermühle Heiligenberg

Die Obermühle ist eine sehr alte Klostermühle, die 1370 erstmals erwähnt wurde. Sie wird durch die Eyter angetrieben und ist landschaftlich, mit dem etwa einen halben Hektar großen Mühlenteich, sehr schön gelegen. Das jetzige Mühlenhaus wurde 1785 erbaut, es erlitt 1885 durch einen Deichbruch einen erheblichen Schaden, wobei die nördliche Haushälfte zerstört wurde, dieses ist erkennbar an dem, in massiv Ziegel gemauertem, Hausteil, welches also nicht mehr in Fachwerk erstellt wurde. Das ehemals hölzerne Wasserrad wurde (geschätzt) wohl vor etwa 100 Jahren durch das jetzige Rad ersetzt, ungewöhnlich daran ist, dass das Metallrad auf einer Holzwelle montiert wurde. Es hat etwa 4m Durchmesser und 0,90m Breite und es besteht aus gusseisernen Naben und Felgen, die Schaufeln, der Radboden und die Speichen sind aus Eisen. Nach langen Stillstandzeiten waren die Holzwelle und die Stahlteile nur noch in Fragmenten vorhanden. Im Jahre 1986 wurden bei der Restaurierung des Rades alle historischen Gussteile wieder verwandt, die Holzwelle und sämtliche Stahlteile wurden genau nach Vorbild wieder erstellt. Ein hochwertiger Korrosionsschutz sorgt für eine lange Lebensdauer. Das 1986 und 1996 von Grund auf sanierte Gebäude beinhaltet heute die „Klosterschänke“. In den Galerieräumen finden wechselnde Ausstellungen satt. Die Mühlentechnik ist komplett erhalten, jedoch, bis auf das Wasserrad, stillgelegt. Interessant ist, dass das von Süden hergeleitete Bächlein, auch für die Mahlarbeit genutzt wurde. Nur wenige hundert Meter flussabwärts befindet sich die Untermühle.

 

 

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA